15.02
2012
klick mich an

BSRK-Damen verlieren in Steglitz knapp mit 3:4
Die Hockeyfrauen des BSRK 1883 haben ihr Regionalliga-Auswärtsspiel in Steglitz etwas unglücklich mit 3:4 (0:2) verloren und müssen somit weiter um den Klassenerhalt bangen. Letztlich fehlte dem Team die nötige Aggressivität, um den keineswegs übermächtigen Gegner zu schlagen. „Die Gastgeberinnen haben einfach den größeren Siegeswillen gehabt“, schätzte Trainer Mayk Reunig nach dem Spiel ein. Das Heimspiel hatte der BSRK im Hinspiel noch relativ deutlich mit 4:9 verloren. Am Sonntag agierte das Team auf Augenhöhe. In einem von Anfang an kampfbetonten Spiel hatte allerdings Steglitz in der 1. Halbzeit Schnelligkeits-Vorteile, und mehr Spielanteile die sie letztlich auch zur 2:0-Pausenführung nutzten. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Andrea Käbelmann per Siebenmeter der Anschlusstreffer. Doch Steglitz schlug mit dem 3:1 und 4:1 zurück. Die letzten 15 Minuten der Partie gehörten dann aber eindeutig den Gästen. In der 45. Minute gelang Christina Weißert per Strafecke das 2:4 und in der 55. Minute erzielte sie das 3:4. Chancen zum Ausgleich waren vorhanden, wurden aber nicht genutzt, besonders im 1:1 und 1:gegen den Torwart offenbarten die Brandenburgerinnen schwächen. „Das Spiel wurde heute in der Offensive verloren“, schätzte Reunig ein, auch die Strafeckenausbeute ist leider , so schon wie die bisherige gesamte Saison, schwach. Von wieder 6 Strafecken , (im Hockey eigentlich eine 100% Torchance) verwandelte man nur eine, Steglitz konnte von ihren 4 Toren 2 per Strafecke erzielen ! Jetzt stehen noch drei Spieltage aus. Eine Vorentscheidung über den Klassenerhalt dürfte am Sonntag den 19. Februar fallen. Dann empfängt der BSRK um 11.00 Uhr in der Dreifelderhalle am Wiesenweg den punktgleichen Cöthener HC. Bei einem Sieg wäre der Klassenerhalt fast sicher.
Die Brandenburger Hockey-Damen würden sich über lautstarke Unterstützung von den Rängen sehr freuen !!!
Spielplan, Tabellen und Ergebnisse auch unter www.BSRK.de