09.03
2013
klick mich an

BSRK-Jungen sichern sich die Trophäe


Bereits zum achten Mal richtete die Abteilung Turnen des BSRK 1883 e.V. den Wettkampf um den Havel-Pokal aus. Vereine aus Falkensee, Eberswalde, Rathenow, Schwedt, Erkner und Oranienburg folgten der Einladung und insgesamt 130 Starter kämpften um die Pokale.

Am Vormittag mussten die P5 Jungen und Mädchen sowie die Turnerinnen der KM2/3 ihr Können unter Beweis stellen. In der weiblichen P5 starteten Luise Beuthe, Josefine Seide, Marie-Sophie Rostek, Jolina Kettmann, Laura Karg, Leonie Kettmann und Alina Born. Für vier dieser Mädchen war es der erste Wettkampf in dieser Altersklasse. Bei allen Kindern war eine Leistungssteigerung am Boden und Sprung erkennbar und somit können sich Trainer und Turnerinnen über die gezeigten Leistungen freuen. Am Ende belegte die Mannschaft den 5. Platz.

Die P5-Jungenmannschaft bildeten Tobias Braune, Finn Hellmann, Hannes Braune und Luca Schumacher. Sie mussten gegen die Jungs aus Falkensee und Eberswalde antreten. Es wurde an 5 Geräten geturnt. Am Sprung, Pauschenpferd und Barren zeigte die BSRK Mannschaft solide und gute Übungen, während am Reck die guten Trainingsleistungen im Wettkampf leider nicht abgerufen werden konnten. Mit einer dennoch kämpferischen Leistung am Boden sicherten sich die BSRK-Jungs in der Gesamtwertung noch die Silbermedaille. Tobias Braune und Finn Hellmann belegten in der Einzelwertung Platz drei und vier.

Den dritten Rang erreichte die gemischte Mannschaft KM2/3 des BSRK. Für Änne Pauline Beck (KM2) war ihr erstmaliger Start in dieser hohen Leistungsklasse eine Herausforderung, da sie ein komplett neues Übungsprogramm absolvieren musste. In der Einzelwertung reichte es für sie ebenfalls zu Bronze. Die KM3-Mädchen Sophie Amelie Zacharias, Alina Wegener, Alicia-Sophie Haake und Anna Marie Franke zeigten an diesem Tag erstmalig viele für sie neu erlernte Elemente wie Kippen und Saltoabgänge. Leider turnten sie auf dem Schwebebalken mit zu vielen Unsicherheiten und ließen hier wertvolle Punkte. Beste in der Einzelwertung mit Platz vier war Anna Marie Franke.

Am Nachmittag begann für die Turner und Turnerinnen der Altersklasse KM4 (Alter 10-14 Jahre) die neue Wettkampfsaison. Sowohl für die Jungen als auch für die Mädchen des BSRK ist der Auftakt geglückt. In einer neuen Konstellation ging die weibliche KM4 mit Helene Koch, Julia Nimpsch, Edith Wittkopf, Charlotte Czarnofski, Fiona Pötinger und Janina Sumpf an den Start. Sie zeigten durchweg saubere Bodenübungen und konnten am Sprung ordentlich punkten. Mit einem minimalen Abstand landete die Mannschaft auf dem Siegerpodest gleich hinter den Turnerinnen aus Oranienburg und freute sich über Silber. Charlotte Czarnofski sicherte sich im Einzel souverän die Goldmedaille vor Janina Sumpf, die ihre derzeit sehr gute Form an allen Geräten zeigte. Große Freude gab es auch über die Leistung von Edith Wittkopf, die ihre erste Teilnahme in der KM4 mit Bravour meisterte. Ebenso ihren ersten Wettkampf in dieser Altersklasse absolvierte Annelie Alsleben. Sie startete als Einzelturnerin.
Mit 6 Punkten Vorsprung siegte die BSRK I Jungenmannschaft mit Endru Vanèk, Jakob Kassette, Willi Breite und Emil Helmers vor den Turnern aus Erkner, Falkensee und der zweiten BSRK-Mannschaft mit Levi Patzwaldt, Luca Leon Lehmann, Konrad Wittkopf und Till-Erik Wagner. Vor allem am Boden und Barren turnten alle Jungs nahezu fehlerfreie und saubere Übungen. Sie konnten damit den guten Trainingseindruck der letzten Wochen auch im Wettkampf bestätigen. Endru Vanèk konnte erstmalig sein
gesamtes Potential auch im Wettkampf zeigen und belegte Platz 2 vor Jakob Kassette (3.) und Willi Breite (4.). Eine deutliche Leistungssteigerung zeigten Levi Patzwaldt (7.) und Luca Leon Lehmann (16.), obwohl ihnen noch nicht alle Übungen fehlerfrei gelungen sind. Auch die KM4-Neulinge Konrad Wittkopf (10.) und Till-Erik Wagner (15.) sowie Emil Helmers (7.) bei seinem zweiten Wettkampf überzeugten das Trainerteam.