Die Vorzeichen sind zumeist eindeutig, wenn der Tabellenerste auf den Tabellenletzten trifft. Der BSRK war zu Gast beim Grebser TSV II.  Etwas unerwartet fand der BSRK nicht so richtig in die Begegnung, man tat sich doch schwerer als es die Tabellsituation eigentlich vorgab. Für die Brandenburger stand erstmals in dieser Saision Karsten Hinz in der Aufstellung, der aber in seinen Spielen noch ohne Punktgewinn blieb. Letzendlich nahm der BSRK verdient die 2 Punkte mit aus Grebs, auch wenn das Ergebnis von 6:10 nicht so eindeutig erscheint. Die Punkte für den BSRK erspielten Martin Weiland (4), Michael Kolthoff (3,5), Ingo Grunow (2,5).

In den nächsten 3 Begegnungen wird dann deutlich mehr Spannung erwartet. Der BSRK empfängt am 22.11.den Tabellendritten von Stahl 5 und muss am 28.11. zum Tabellenzweiten Stahl 4. Zwischen den beiden Begegnungen wartet dann noch der Spitzenreiter der Kreisklasse vom TTC Post Brandenburg 5 im Kreispokal.