Ein Gesetz der Serie ist es, dass jede Serie einmal endet. Und so mussten auch die Tischtennisspieler des BSRK ihre erste Niederlage der laufenden Saison hinnehmen. Dabei begann das Spiel gegen den TTC Post Brandenburg 4 mit zwei gewonnenen Doppeln sehr aussichtsreich. Weiland/Kühn besiegten in einem spannenden Match das Gästedoppel Schindler/Linckus in 5 Sätzen und Kolthoff/Grunow siegten deutlich gegen Schäfer/Kapust mit 3:0. In den anschließenden Einzeln überzeugten dann eher die Spieler des TTC. Bereits nach den ersten Einzeln konnten sie den Rückstand wettmachen und über einen zwischenzeitliches 3:3 bis auf 6:9 davonziehen. Kurzzeitig keimte auf BSRK Seite noch Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Marcel Streich gewann gegen die Nummer 2 der Rangliste Theo Schindler  in einer packenden Partie mit 3:2 und verkürzte auf 7:9. Im darauffolgenden Spiel musst somit unbedingt ein Sieg für den BSRK her, um zumindest die Chance auf ein Unentschieden zu wahren. Dort trafen Ingo Grunow und Dirk Linckus aufeinander. Auch hier entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches erst im fünften Satz entschieden wurde. Dirk Linckus vom TTC ging im „fünfte“ schnell in Führung und zog bis auf 2:9 davon. Aber Tischtennis wäre nicht Tischtennis, wenn nicht noch alles möglich wäre. Und so kam Ingo Grunow Punkt um Punkt dichter und konnte zum 9:9 im  Entscheidungssatz ausgleichen. In den letzten beiden Ballwechseln hatte dann Dirk Linckus dann wieder das lockere Händchen und machte mit 9:11 den fünften Satz zu. Endstand im Spiel BSRK gegen TTC Post Brandenburg 4 – 7:10.

Die Punkte für den BSRK erspielten: Grunow (2,5), Weiland (1,5), Kolthoff (1,5), Streich (1) und Kühn (0,5).