klick mich an
Die Siegesserie der Hockey-Oberliga Damen ist im 5.Spiel gerissen, man verlor unglücklich erst in der Schlussminute mit 5:4 gegen den Berliner Hockey Club II.Anfangs kamen die Brandenburger Damen mit der Berliner offensiven Taktik nicht zurecht, der BHC hatte ein leichtes spielerisches Übergewicht, machten aber aus ihren vielen Torchancen nur 2 Tore, so das der BSRK ab der 7 min. schon mit 2:0 hinten lag, die Brandenburger Damen hätten aber auch zu diesem Zeitpunkt gut und gerne auch schon mit 4:0 hinten liegen können, aber die Torfrau Jeanne Galon und Abwehrspielerin Claudia Galon, verhinderten eine Vielzahl der Torchancen der Berliner, die beide einen überragenden Tag erwischten.

In der 15.min konnte dann Andrea Käbelmann, zum 1:2 verkürzen, nun drängten die BSRK-Frauen auf den Ausgleich, fingen sich aber in der 22.min ein Kontertor zum 1:3 ein, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.In der 2.Halbzeit kam der BSRK nun besser ins Spiel, und tauchte einige Male gefährlich vor dem Tor der Berliner auf, aber der Anschlusstreffer wollte erst mal nicht fallen und man scheiterte immer wieder an der sehr guten Torhüterin der Berlinerinnen, in der 35.min gelang dann Andrea Käbelmann endlich der Anschlusstreffer zum 2:3 per Strafecke und nach Wiederanpfiff in der 36.min konnte dann Christina Weißert sogar das 3:3 nach einem schnell vorgetragen Konter erzielen.Nun schien das Pendel für den BSRK auszuschlagen, man setzte die Berliner mächtig unter Druck und in der 41.min fiel der viel umjubelte 4:3 Führungstreffer per Strafecke wiederum durch Andrea Käbelmann.Im Anschluss verpasste man es den Vorsprung auszubauen, und man haderte bereits mit der Chancenverwertung – vor allem bei den Ecken, die die Berliner Torfrau immer wieder entschärfen konnte.Zum Ende hin ließ nun etwas die Kraft nach und die BSRK-Frauen, verstanden es nicht den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten, so das der BHC in der letzten Spielminute durch 2 individuelle Abwehrfehler noch zu 2 Toren kam und damit die unglückliche 4:5 Niederlage besiegelte.Trainer Mayk Reunig, bescheinigte seinen Frauen trotzdem eine gute Leistung, die Niederlage ist zwar unglücklich und ärgerlich, ein Unentschieden wäre durchaus gerecht gewesen, aber am Ende waren wir einfach zu unclever und unkonzentriert, und gegen ehemalige Bundesliga- und Regionalligaspielerinnen auf Seiten der Berliner fehlt uns einfach noch die nötige Erfahrung solch knappe Ergebnisse über die Zeit zu retten, auch bei besserer Chancenverwertung, besonders bei den Strafecken, solche Standards entscheiden halt in solch engen Spielen, die ein oder andere Strafecken von unseren 8 Ecken hätte halt auch mal sitzen müssen, dann wäre durchaus heute auch mehr drin gewesen! Das ist ein Lernprozess den wir als Aufsteiger halt noch durchmachen müssen!Da auch TusLi II in ihrem Spiel beim 4:4 gegen BSC II patzte, ist weiterhin alles noch drin, so das es am 30.Januar zum Spitzenspiel BSRK – TusLi II kommt, welches die Brandenburger dann wieder erfolgreich bestreiten wollen, um sich weiterhin die Chance zu erhalten um die Meisterschaft mitspielen zu können, da das erreichen der Platzierungsrunde Platz 1-4 theoretisch erreicht ist, praktisch braucht man aus den 2 noch ausstehenden Punktspielen (TusLi II und Z.Wespen II) , noch mindestens einen Punkt um nicht schlechter als auf Platz 4 nach der Vorrunde jeder gegen jeden zu landen, welche der dann auch für die Aufstiegsspiele zur Regionalliga berechtigen würde.(Der CfL müsste alle ihre 3 Spiele noch gewinnen und dabei 33 Tore gegen den BSRK aufholen, was als nicht wahrscheinlich erscheint.)

Ergebnisse , 5.Spieltag
Sonntag, 16.Januar 2011
Berliner SC II – Tus Lichterfelde II 4:4
BSRK – BHC II 4:5

Tabelle nach dem 4.Spieltag-Damen-Oberliga

1. TuS Lichterfelde 2 5 Spiele
43:12 Tore
13 Punkte
2. Brandenburger SRK 5 Spiele
41:19 Tore
12 Punkte
3. Zehlend. Wespen 2 4 Spiele
23:10 Tore
9 Punkte
4. Berliner HC 2 5 Spiele
25:16 Tore
9 Punkte
5. Berliner SC 2 5 Spiele
21:30 Tore
4 Punkte
6. CfL 65 Berlin 4 Spiele
16:27 Tore
3 Punkte
7. Potsdamer SU 4 Spiele
5:31 Tore
3 Punkte
8. Köpenicker HU 4 Spiele
5:34 Tore
0 Punkte

BSRK: Jeanne Galon (Torwart), Katja Märten, Monique Käbelmann, Claudia Galon, Andrea Käbelmann (3), Silven Dieterich, Christina Weißert (1), Annika Peters und Trainer Mayk Reunig

Verletzt: Katharina Leipnitz

Torschützen-BSRK:

Andrea Käbelmann – 3*davon 2*per Strafeckecke

Christina Weißert – 1*

Torfolge:

0:1 – 05.min – BHC

0:2 – 07.min – BHC

1:2 – 15.min – Andrea Käbelmann BSRK

1:3 – 22.min – BHC

Halbzeit

2:3 – 35.min – Andrea Käbelmann per Strafecke

3:3 – 36.min – Christina Weißert

4:3 – 41.min – Andrea Käbelmann per Strafecke

4:4 – 49.min – BHC

4:5 – 50.min – BHC

Strafecken BSRK – 8 / 2 Tore

Strafecken BHC – 5 / 0 Tore