klick mich an

Schon zum 41. Male lud der TSV Falkensee zum traditionellen Wettkampf „Falkenseer Sommer“ ein, der BSRK nahm mit vier Mannschaften teil.
Als Gewinner des Großen Pokals im vergangenen Jahr galt es nun, diesen zu verteidigen. Die Konkurrenz aus Sachsen war groß, die KM4-Mannschaft (BSRK1) aus Brandenburg mit Franziska Parisius, Änne Pauline Beck, Miriam Ladewich, Anna Marie Franke und Jenny Schneider trat gegen acht Teams an und schaffte es am Ende auf den 4. Platz. Beste der Mannschaft war Franziska Parisius. Sie qualifizierte sich am Balken und belegte dort den 6. Platz. Miriam Ladewich errang Bronze am Balken.
Als Neueinsteiger turnte eine weitere KM4-Mannschaft mit Fiona Pötinger, Anne-Marie Butryn, Melina Ladewich, Franziska Seide und Julia Nimpsch um den Kleinen Pokal. Auch hier waren die Turnerinnen aus Pirna, Chemnitz und Potsdam nicht zu schlagen. Die Brandenburger Mädchen belegten den 7. Platz. Ins Finale am Stufenreck schaffte es Fiona Pötinger, sie wurde Fünfte.
Die BSRK-Jungs der gleichen Alterklasse waren ebenfalls erstmalig dabei. Stefan und Alexander Thum, Levi Patzwald und Florian Walter freuten sich im Kleinen Pokal über den 3. Platz. Stefan Thum war Finalist an zwei Geräten. Er errang Bronze am Sprung und wurde Fünfter am Reck. Sein Zwillingsbruder Alexander belegte am Reck den 6. Platz.
Um den Jugendpokal turnten die jungen BSRK-Damen der KM3. Gastschülerin des Saldern-Gymnasiums, Juliette Moinet aus Frankreich, sprang spontan für eine erkrankte Turnerin ein. Gemeinsam schafften es Julia Schneider, Josefine Endler, Christin Geiger und Juliette Moinet auf den 7. Platz. Im Balkenfinale turnte Josefine Endler, trotz Sturz belegte sie den 3. Platz.