klick mich an

„Turnen macht Spaß“ – das zeigten am vergangenen Samstag Mädchen und Jungen aus Erkner, Falkensee, Oranienburg, Rathenow, Schwedt, Ribnitz und Brandenburg. Sie alle waren der Einladung der Abteilung Turnen des BSRK 1883 e.V. gefolgt und kämpften gemeinsam um die Pokale.

Die jüngsten Turnerinnen und Turner  starteten in der Altersklasse P1. Sie zeigten ihr Können auf der Gerätebahn, im Klimmziehen, Sprint, Spagat und Stützen. Beste BSRK-Turnerin war hier Laura Karg. Ihre Stärken lagen im Stützen und auf der Gerätebahn. Sie belegte Platz 3. Ihre Teamkameradinnen errangen gute Plätze im Mittelfeld.

Marie-Sophie Rosteck (BSRK) turnte erstmalig die Übungen in der P2 und bewies Kampfgeist. In einem Starterfeld von 21 Mädchen schaffte sie es auf Platz 4. Niklas Bigalke (BSRK) freute sich in derselben Altersklasse über Silber.

Die P4-Mädchen turnten am Boden, Balken, Reck und Sprung. Laura Berner (BSRK) zeigte eine deutliche Leistungssteigerung am Sprung und am Reck und erreichte Platz 8. Leonie Drabek (BSRK) verbesserte sich am Boden und schaffte es auf Platz 13. Die Zwillinge Leonie und Jolina Kettmann (BSRK) trainieren erst seit vier Monaten im Verein und zeigten ebenfalls tolle Leistungen. Gute Übungen in der P4 turnte auch Luca Schumacher (BSRK), er belegte Platz 3.

Mit sehr guten Leistungen an allen vier Geräten gewann Paula Gerlach (BSRK) in der P5 und ließ 27 Mädchen hinter sich. Ebenfalls in der P5 turnte Endru Vanèk, auch er gewann in seiner Altersklasse.

Jakob Kassette (BSRK) absolvierte einen fast perfekten Wettkampf und erkämpfte sich somit den ersten Platz in der KM4. Anton Wittkopf (BSRK) zeigte vor allem am Boden, Sprung und Reck sein Können und sicherte sich Platz 2 vor Turnern aus Erkner und seinem Teamkollegen Alexander Thum.

Starke Konkurrenz gab es für die KM4-Mädchen. Charlotte Czarnofski (BSRK) war Zweitbeste der 12-jährigen Turnerinnen und freute sich über Silber. Teamkameradin Fiona Pötinger (BSRK) verpasste knapp Bronze und kam auf Platz 4. Beste BSRK-Turnerin bei den 13-/ 14-Jährigen war Miriam Ladewich, sie freute sich über den 3. Platz.